*


Willkommen

in einem

KINDERHEIM

der


UKRAINE


*


Sie befinden sich nun auf der zweiten Seite einer Reise in die UA im jan/feb - 99. Sehen Sie sich auch den 1. Teil an wenn sie wollen:


"die Realität in der Ukraine"


Dieser Teil handelt von den Verhältnissen in einem Kinderheim ca. 90 km südl. von Tschernobyl.

*
Ich schreibe diese Seiten im Rahmen einen Frage der Direktorin des Heimes - Elena Chimanskaya - die sich dadurch erhofft Paare zu finden, die bereit sind, Kinder zu adoptieren und ihnen eine Zukunft geben können. Dafür will sie uns direkt die Adressen und tel. der zuständigen Behörden geben, ohne - so verstand ich - unseriöse Geschäftemacherei.

*
- Aber jetzt werfen wir erstmal einen Blick in dieses grosse und solide Haus...
Es ist etwas kühl, es ist altmodisch, es ist sauber und es ist ruhig (...!)
Es gibt eine Menge Personal hier. Wir fragen nach der Direktorin. Die Angestellten sind sehr freundlich und hilfsbereit und die Direktorin steht uns innerhalb weniger Minuten zur Verfügung.
Sie zeigt uns ihr Büro, wo einige Packungen Medizin auf dem Schreibtisch liegen. Darauf zeigend erklärt sie: Das ist Antibiotika aus Kanada. Wir sind völlig auf ausländischeHilfe angewiesen.
Hier gibt es 120 - 130 Mädchen und Jungen im Eltern von 1 mon. bis 4 Jahre. Anschliessend kommen sie in ein "Internat". Aber es gibt auch geistig behinderste Kinder und 18 sind körperlich behindert.

- Was wir am nötigsten brauchen sind Kleidung, Lebensmittel, Milupa, Sanitärartikel, Antibiotika und andere Medizin, Vitamin, Mineralpräparate und nicht zuletzt - Geld.

- Der Anteil der Elteren, die sich wegen der Umstände im Land nicht um ihre Kindern kümmern können, wird immer grösser.


Nachdem wir uns umgezogen haben, führt uns Elena ringsherum.
Das Haus ist wie ein Krankenhaus eingeteilt.

- Hier ist die Quarantäne - hier sind sie einen Monat:


Namenlos Kinder
Namenlos
Namenlos Kinder
Namenlos
Namenlos Kinder

Nach der Quarantäne:
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)
Kinder (April 2000)

Müde
Müde
Müde

Je nach Alter und Gesundheitszustand werden die Kinder in verschiedene Stationen aufgeteilt:

Neugierig
Neugierig

Kinder mit Behinderung:
NEU (April 2000)
NEU (April 2000)
NEU (April 2000)
NEU (April 2000)
NEU (April 2000)

Körperbehindert
Körperbehindert
Körperbehindert
Körperbehindert

Mittagessen:
Essen
Essen
Essen
Essen
Essen


*

Wenn Sie mit dem Kinderheim in Kontakt treten möchten oder anderweitig helfen möchten, hier die Adresse:
Kiev regional childhouse
111 K.Marx
Boyarka town
Kievskaya region
255510 UKRAINE

*
Um ein Kind zu adoptieren, dauert es nach Aussage der Direktorin ca. 2 - 3 Wochen. Für eine nähere Beratung können Sie in Kontakt treten mit the "Center of international child adoption" in Kiev
tel: + 380-44-2465449

* If you want to get in touch with people who made an adoption (English spoken) with a great success. Try this site.
Any reactions out there??? Schreiben Sie mir!

[ Sign my GuestBook ]-[ Read my GuestBook ]
[GuestBook by
TheGuestBook.com ]